Highland Warriors

highland-warriors

Spätestens seit Mel Gibsons Meisterwerk Braveheart dürfte der Name des schottischen Freiheitskämpfers William Wallace jedem ein Begriff sein. Die Versoftung des Spiels fiel dann doch eher mäßig aus. Nun wagt sich Data Becker an das Thema und will im Oktober 2002 mit Highland Warriors ein Spiel veröffentlichen, das den Ansprüchen der Thematik gerecht wird. Wir haben die ersten Infos zu dem Echtzeitstrategiespiel zusammengetragen und ein Preview verfasst. 

Nach einem Angriff auf englische Soldaten bei Stirling durch schottische Freiheitskämpfer im Jahre 1297 sieht sich König Edward I. „Hammer of the Scots“ gezwungen mit einem gewaltigen Herr aus 2.500 Rittern und 12.000 Fußsoldaten in Schottland einzumarschieren. Die Bauernarmee unter dem Befehl des Rädelsführer William Wallace ist nur schwach ausgerüstet und der gut ausgebildeten und technisch überlegenen englischen Armee hoffnungslos unterlegen.

hw 

Im Morgengrauen des 22.Juli 1298 greift die Armee König Edwards I. im Morgengrauen bei Falkirk an. Der Widerstand der Freiheitskämpfer ist schnell gebrochen und die schottischen Reiter suchen angesichts der englischen Übermacht schnell das Weite. Nachdem auch die schottischen Bogenschützen schwere Verluste hinnehmen müssen, sterben auch Tausende schottische Fußkämpfer in dem Pfeilhagel der englischen Langbodenschützen. 

Nun greift der Spieler aktiv ins Spielgeschehen ein. Dies kann er entweder auf englischer oder auf schottischer Seite tun. Auf Seite der Freiheitskämpfer stehen drei Völker und auf englischer Seite ein Volk zur Auswahl. Die vier Völker haben unterschiedliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Stärken. Auch die Kampfeinheiten der vier verschiedenen Völker unterscheiden sich erheblich voneinander. Das bringt natürlich eine große taktische Herausforderung mit sich. So muss sich der Spieler immer wieder neu überlegen, welche Kampftaktik er anwendet. 

Das Kampfgeschehen wollen die Entwickler von Soft Enterprises dynamisch gestalten. So haben die Entwickler neben Formationen mit individuell einstellbarer Kampftaktik und Ausrichtung (z.B. statische Ausrichtung, offener Angriff), einem Level-Up-System für Kampfeinheiten und Helden mit Charisma, geheimen Stärken und besonderen Fähigkeiten auch überraschende Spezialattacken (z.B. Verbund englischer Panzerreiter, Warlord mit griechischem Feuer) ins Spiel integriert. Die Kampfeinheiten sollen auch das Geländeprofil zu ihrem Vorteil nutzen können. So kämpfen Bogenschützen effektiver von Hügeln herab und die Kavallerie ist auch stärker auf der Ebene.

Auch auf das Ressourcenmanagement und den Basisbau müssen Sie in Highland Warriors nicht verzichten. So muss zum Beispiel immer für genügend Nahrung gesorgt werden. Hierfür gibt es im Sommer Gemüse, im Winter muss man sich auf die Jagd begeben. 

In insgesamt 30 Missionen muss der Spieler sein Können unter Beweis stellen (für jedes Volk eine eigene Kampagne – also vier Kampagnen). Hier legen die Entwickler großen Wert auf den geschichtlichen Hintergrund. 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: wordpress themes 2012 | Find Best WordPress Themes, Free WordPress Themes and