Castle Siege: Ballerburg – Die Strategie

ballerburg

Während unseres letzten Besuchs bei der Gütersloher Spieleschmiede Ascaron durften wir neben dem AddOn zur historischen Handelssimulation Patrizier 2 auch einen Blick auf das in Entwicklung befindliche abgedrehte 3D-Aufbaustrategiespiel Ballerburg werfen. Nachdem unser Redakteur Volker Breetzke bereits eine Multiplayerpartie gegen die Entwickler gespielt hatte, war die Freude um so grösser, als der Postbote vor kurzem eine erste spielbare Preview-Version von Ballerburg vorbeibrachte. Wie der Titel des Games bereits vermuten lässt, haben wir uns die letzten Tage in anspruchsvollen Vernichtungsschlachten mit Hilfe von Katapulten, Kanonen, Forschung und Magie mit dem Zerlegen gegnerischer Burgen beschäftigt und eine umfangreiche Vorschau für Sie verfasst. 

Eine abgedrehte Story… 
braucht zuerst einmal einen erfahrenen Autor. Ascaron hat hier mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Bochumer Werbetexter und Satiriker Dirk Oltersdorf ein wahres Talent verpflichtet. 

castle-siege-ballerburgJahrelang fehlte es dem König und seinem kleinen Königreich an nichts. Mit den Jahren wurde er sich seines fortgeschrittenen Alters bewusst und ebenso der Tatsache, dass bis dato noch kein Thronfolger in Sicht war. Also schnappte er sich überstürzt die erstbeste Braut, die ihm in den folgenden Jahren vier verrückte, grundverschiedene Töchter auf`s Auge drückte. Als wenn die Sorgen um einen Thronfolger nicht schon schlimm genug wären, sind die Töchter zu seinem Unmut eher an gegenseitigen Vernichtungsschlachten und seinem Thron interessiert, statt einen knackigen Prinzen ranzuschaffen, der endlich das zu Ende führt, was der König in seinen vier Anläufen bisher nicht vermochte. An diesem Punkt schlägt sich der Spieler als Schlachtenführer auf die Seite einer der vier Königstöchter und nutzt die Mitgift für kostspielige Materialschlachten gegen die lästigen und angriffslustigen Konkurrentinnen. 

Erste Schritte 

Nach Installation und dem gelungenen Intro bietet das übersichtliche Hauptmenü eine grosse Anzahl von Spieloptionen. Bevor man sich einer der vier Kampagnen mit jeweils 8 Levels zuwendet, lohnt ein Blick in das dreistufige InGame – Tutorial. Hier werden die Steuerung, die Kameraführung der frei dreh- und zoombaren, jedoch auf der eigenen Burg zentrierten 3D-Ansicht, der Aufbau, die Forschung als auch Angriff und Verteidigung verständlich erklärt. Die begleitenden Kommentare der beiden Kugelschlepper Prall und Proll verlangen dem Ballerburg-Neuling erste Lacher ab. Nachdem ein Spieler samt Wappen angelegt wurde, warten vier Solo-Kampagnen mit stetig ansteigendem Schwierigkeitsgrad auf den Spieler. 

Kampagnen 

Die vier Kampagnen sind jeweils einer der vier grundverschiedenen Königstöchter gewidmet. Während die naive und friedliebende Waldkönigin ihr Schicksal zuerst nicht so recht begreift, die lassive Wüstenkönigin den Spieler alleine schon durch ihre blosse Erscheinung und den zweideutigen Sprüchen eher vom Spiel ablenkt, fordert die gefühlskalte und knallharte Eiskönigin völlig unbeeindruckt vom Kriegsgeschehen siegreiche und fehlerlose Feldzüge vom Spieler. Die launische und hasserfüllte Vulkankönigin verlangt vom Spieler in ihrem dominantem Ton strengen Gehorsam und findet an Krieg und Zerstörung den grössten Gefallen. 

Ähnlich dem Wesen der vier Königstöchter finden die Schlachten entweder in grüner Landschaft, trockener Wüste, einer winterlichen Landschaft oder einer von Kratern und Vulkanen übersäten Umgebung statt. 

Aufbau, Kampf und Magie

In der frei dreh- und zoombaren, jedoch immer auf die eigene Burg zentrierten 3D-Ansicht von Ballerburg angekommen, liegt die eigene Burg direkt zu Beginn im Fadenkreuz des feindlichen Feuers, welches auch die Behausungen der potentiellen Steuerzahler, der Bauern, bedroht. 

Nun gilt es schnelle Vorbereitungen zu treffen und sich eine Strategie gegen die Feinde und deren Gebäudeansammlung zurecht zu legen. Hierzu kann entweder aus der Vogelperspektive die eigene Burg möglichst schnell zur produktionstechnisch leistungsfähigen Festung ausgebaut oder von Anfang an aus der Kanoniersperspektive mit chirurgischen Präzisionsschlägen -etwa gegen feindliche Munitionsfabriken- die feindlichen Linien gezielt durcheinander gebracht werden. Aus der Trefferansicht können Einschläge der eigenen Geschosse, daraus resultierende vernichtende Feuersbrünste an feindlichen Burgen und Gebäuden, beobachtet werden. Neben dem Schutz und Verteidigung von vorhandenen Gebäuden durch hohe Mauern, Waffentürmen oder offensiver und defensiver Magie ( u.a. ein Erdbebenzauber sowie ein Regenzauber gegen Feuer in der eigenen Burg), liegt ein Hauptaugenmerk auf dem Aufbau von Geschützstellungen und kostspieliger Erforschung vierzehn neuer Waffentypen.

ballerburg1

Um die mit zunehmender Spieldauer immer besser befestigten Burgen der gegnerischen Königinnen in vertretbarem Tempo dem Erdboden gleich zu machen und feindliche Zeppeline aufzuhalten, die entweder Geld für Verbündete oder Bomben für die Burg des Spielers an Bord haben, stehen in Ballerburg mit fortlaufender Spieldauer durch Forschung des Universalgenies immer schlagkräftigere und genauere Weiterentwicklungen von Kanone und Katapult zur Verfügung. Sowie ein neuer Waffentyp erforscht wurde, werden die vorhandenen Geschütze automatisch ausgetauscht. Die Weiterentwicklungen von Kanone & Katapult arbeiten mit immer schlägkräftigerer Munition, besserer Treffergenauigkeit, Schadensradius und Wirkungsweise der Geschosse. Jeder Schuss aus den Waffen kostet mit deren fortschreitender Weiterentwicklung stetig mehr der kostbaren Goldvorräte in den Schatzkammern. 

Ein Level gilt als geschafft, wenn entweder der gut befestigte feindliche Palast oder anfänglich auch kleinere Ziele vernichtet wurden. Abschließend gibt eine grafische Statistik einen Überblick über den Verlauf der Schlachten. Kampferfahrene Präzisionsschützen dürfen sich im Karrieremodus fünfzehn verschiedene Auszeichnungen verdienen. 

Burgenschiesserei im Mehrspielermodus

Für bis zu vier Spieler per Internet oder im LAN sowie rundenweise für zwei Spieler vor dem Hotseat, wobei fehlende Mitspieler im LAN optional durch Computerspieler in zehn verschiedenen Spielstärken ersetzt werden, haben die Entwickler fünf Multiplayer-Spielarten spendiert. Im übersichtlichen Chat treffen sich die Spieler für schnelle Actionpartien ohne Aufbaupart, Forschung und Magie, bei denen sich die bis an die Zähne bewaffneten Burgen quasi direkt gegenüber stehen, eine Taktik- und Strategievariante mit aufbauorientiertem Gameplay sowie ein freies Spiel, bei dem aus vielen Parametern wie Windstärke, Zeitlimits und Startgold beliebige Partien eingestellt werden können, die für jede Art von Spieler eine Herausforderung bieten. 

Szenarios 

Für schnelle Solopartien steht ausserdem ein Szenariomodus zur Verfügung, in dem ähnlich dem Multiplayermodus, mit wenigen Mausklicks verschiedene Spielvarianten und Schwierigkeitsgrade gestartet werden können. 

Technisches 

Optisch wird sich Ballerburg nicht mit Titeln wie Emperor: Battle for Dune oder Ground Control messen können, was aber auch klare Vorteile für Gelegenheitszocker ohne hochgezüchtete GHz – Gamingworkstations mit sich bringt. Selbst auf der Minimalkonfiguration soll sich Ballerburg nach Angaben von Ascaron dank LoD-Einstellungen und Auflösungen zwischen 640×480 bis zu 2048×1536, wahlweise in 16 oder 32 Bit, noch flüssig spielen lassen können. Das witzige Intro und die zahlreichen, gelungenen Zwischensequenzen werden hier die Masse der Zocker sicherlich zufrieden stellen.

b-screeshot

Neben zur jeweiligen Kampagne passenden Soundtracks wird Ballerburg atmosphärische Umwelt- und Waffen-SFX bieten. Die über sechshundert, teils zweideutigen Kommentare der vier Königstöchter, des Erfinders und des Magiers sowie die genialen Zwischenmeldungen der beiden Kugelschlepper Prall und Proll, die sich während der Schlachten sowohl bei gelungenen als auch bei missratenden Aktionen – etwa, wenn dem Spieler gerade die Burg um die Ohren fliegt – mit kultigen Kommentaren zu Wort melden und auch das Tutorial begleiten, werden wohl Computerspielgeschichte schreiben.

Die recht intuitive Maus- & Tastatursteuerung ermöglichte bereits in der Preview -Version ein unkompliziertes, schnelles Handling von Aufbau und Schlachten. Besonders komfortabel fiel die Automatik-Reparatur auf, die geordnet nach Prioritäten bis zur festgelegten Mindestgoldreserve selbständig Schäden an der eigenen Burg repariert. 

Vorrausichtliche Systemanforderungen

Minimal:

  • AMD K6 2 / Pentium II >= 350 MHz 
  • 64 MB RAM 
  • Windows 9x / 2000 / ME 
  • Direct3D kompatible Grafikkarte mit 16 MB V-RAM 
  • DirectX 8.0 kompatible Soundkarte

Empfohlen:

  • AMD Athlon / Pentium II >= 450 MHz 
  • 64 MB RAM 
  • Windows 9x / 2000 / ME 
  • Direct3D kompatible Grafikkarte mit 16 MB V-RAM 
  • DirectX 8.0 kompatible Soundkarte

Ersteindruck 

Mit Ballerburg hat Ascaron eine interessante Antwort auf die Schwärme von Moorhühnern und deren Trittbrettfahrer in der Mache, die sowohl mit ihren humorvollen Vernichtungsschlachten zwischen Tür und Angel gegen Arbeitskollegen als auch für gestandene Gamer interessant sein dürfte, die sich noch an den auf fast alle Systeme umgesetzten Klassiker Rampart erinnern können und gerne mal wieder eine gekonnte, nach wie vor unkomplizierte, technische und spielerische Weiterentwicklung zocken möchten. 

Ballerburg zeichnet sich in höheren Spielstufen sowie gegen menschliche Gleichgesinnte durch fordernd-variantenreiches Gameplay aus, bietet aber dennoch eine auch für Einsteiger nachvollziehbare Bedienung in Verbindung mit schnellem, actionreichem Gameplay. Dass darüber hinaus auch strategische Überlegungen für den Erfolg notwendig sind, macht es nur besser. 

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply

Powered by WordPress | Designed by: wordpress themes 2012 | Find Best WordPress Themes, Free WordPress Themes and